Wacker Neuson SE: Vorstand und Aufsichtsrat schlagen Dividende in Höhe von 0,60 Euro je Aktie vor; Aktienrückkaufprogramm im Volumen von bis zu 3,5 Prozent des Grundkapitals beschlossen

Wacker Neuson SE / Schlagwort(e): Dividende/Aktienrückkauf
Wacker Neuson SE: Vorstand und Aufsichtsrat schlagen Dividende in Höhe von 0,60 Euro je Aktie vor; Aktienrückkaufprogramm im Volumen von bis zu 3,5 Prozent des Grundkapitals beschlossen

18.03.2021 / 12:21 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Wacker Neuson SE / Schlagwort(e): Dividende/Aktienrückkauf
Wacker Neuson SE: Vorstand und Aufsichtsrat schlagen Dividende in Höhe von 0,60 Euro je Aktie vor; Aktienrückkaufprogramm im Volumen von bis zu 3,5 Prozent des Grundkapitals beschlossen

18.03.2021 / 12:21 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Veröffentlichung einer Insiderinformation gem. Artikel 17 MAR
 

Wacker Neuson SE: Vorstand und Aufsichtsrat schlagen Dividende in Höhe von 0,60 Euro je Aktie vor; Aktienrückkaufprogramm im Volumen von bis zu 3,5 Prozent des Grundkapitals beschlossen

München, 18. März 2021 - Vorstand und Aufsichtsrat der Wacker Neuson SE ("Gesellschaft") haben heute beschlossen, der ordentlichen Hauptversammlung am 26. Mai 2021 für das Geschäftsjahr 2020 eine Dividende in Höhe von 0,60 Euro je Aktie vorzuschlagen. Im Vorjahr hatten die Aktionäre für die Aussetzung der Dividende gestimmt, der Bilanzgewinn wurde auf neue Rechnung vorgetragen. Vor dem Hintergrund der nicht absehbaren Folgen der COVID-19-Pandemie hatte diese Maßnahme das Ziel, die finanzielle Leistungs- und Widerstandsfähigkeit des Konzerns zu stärken. Der heutige Dividendenvorschlag nimmt den ursprünglichen Vorschlag des Vorjahres wieder auf und liegt dabei deutlich über den aktuellen Markterwartungen.

Des Weiteren hat der Vorstand heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, unter Ausnutzung der von der Hauptversammlung der Gesellschaft am 30. Mai 2017 erteilten Ermächtigung, ein Aktienrückkaufprogramm aufzulegen ("Aktienrückkaufprogramm 2021"). Im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms 2021 können in einem Zeitraum vom 1. April 2021 bis zum 30. April 2022 insgesamt bis zu 2.454.900 eigene Aktien (dies entspricht bis zu 3,5 Prozent des Grundkapitals der Gesellschaft) zu einem Gesamtkaufpreis (ohne Erwerbsnebenkosten) von maximal 53 Mio. Euro zurückgekauft werden.

Die Gesellschaft darf die zurückerworbenen Aktien grundsätzlich für sämtliche gemäß der am 30. Mai 2017 erteilten Ermächtigung zulässigen Zwecke verwenden. Die eigenen Aktien sollen im Schwerpunkt als Gegenleistung im Rahmen des Erwerbs von Unternehmen oder zur Bedienung von etwaigen Beteiligungsprogrammen für Mitarbeiter und Vorstände des Konzerns dienen.

Der Aktienrückkauf wird nach Maßgabe der Safe-Harbour-Regelungen des Art. 5 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des Europäischen Parlaments und Rates vom 16. April 2014 (Marktmissbrauchsverordnung) in Verbindung mit den Bestimmungen der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 der Kommission vom 8. März 2016 durchgeführt.

Weitere Details werden vor Beginn des Aktienrückkaufprogramms 2021 von der Gesellschaft separat bekannt gemacht. Die Wacker Neuson SE behält sich das Recht vor, das Aktienrückkaufprogramm jederzeit anzupassen, zu unterbrechen oder einzustellen.


Ihr Ansprechpartner:

Wacker Neuson SE
Christopher Helmreich
Head of Investor Relations
Preußenstraße 41
80809 München
Tel. +49-(0)89-35402-427
christopher.helmreich@wackerneuson.com
www.wackerneusongroup.com


18.03.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter www.dgap.de



 

show this