KRAMER und CLAAS beenden ab 2018 Kooperation bei landwirtschaftlichen Teleskopladern

Die Kramer-Werke GmbH, ein Unternehmen der Wacker Neuson Group, und die Firmengruppe CLAAS, Harsewinkel, haben sich im gegenseitigen Einvernehmen darauf geeinigt, ihre Partnerschaft im Bereich der landwirtschaftlichen Teleskoplader ab dem Jahr 2018 zu beenden. Eine Versorgung der Kunden mit Serviceleistungen und Ersatzteilen ist auch nach Beendigung der Zusammenarbeit langfristig sichergestellt.

„Die Entscheidung, die schon eine Dekade andauernde Kooperation zu beenden, ist den Parteien nicht leicht gefallen. Sie ermöglicht jedoch beiden Häusern, ihre jeweiligen Unternehmensstrategien den sich dynamisch verändernden Marktbedingungen anzupassen und sich bietende Marktchancen jeweils bestmöglich zu nutzen. Wir sind CLAAS für die langjährige partnerschaftliche Zusammenarbeit dankbar“, kommentierte Cem Peksaglam, Vorstandsvorsitzender der Wacker Neuson Group.

Seit 2005 entwickelt und fertigt die Kramer-Werke GmbH in ihrem Werk in Pfullendorf für CLAAS hochwertige landwirtschaftliche Teleskoplader, die von CLAAS unter der Marke CLAAS SCORPION weltweit vertrieben werden. Die Wacker Neuson Group bietet diese Teleskoplader für die Bauwirtschaft unter den Marken KRAMER und WACKER NEUSON über die eigenen Vertriebsorganisationen an.

Ab 2018 werden beide Partner die Märkte für Teleskoplader unabhängig voneinander bearbeiten. Bis dahin läuft die Kooperation weiter. Die Wacker Neuson Group geht davon aus, auch nach dem Ende der Kooperation ihre Vertriebsstrategien weiter erfolgreich verfolgen zu können und erwartet keine wesentlichen Auswirkungen auf Umsatz oder Ertragslage des Konzerns.

Die Landwirtschaft ist für die Wacker Neuson Group bereits heute und künftig noch mehr ein strategisch bedeutender Markt. Unter der Traditionsmarke WEIDEMANN ist der Konzern bereits sehr gut im Rad- und Teleskopladermarkt der Landwirtschaft vertreten. Künftig soll die Marke WEIDEMANN durch eine Ergänzung des WEIDEMANN Sortiments um hochwertige Teleskoplader mit über 6 Metern Hubhöhe gestärkt werden. Auch KRAMER wird seinen Vertriebspartnern und Kunden mit der grünen Landwirtschaftslinie ein noch attraktiveres und umfangreicheres Rad- und Teleskopladerprogramm bieten können.

Ihre Ansprechpartnerin bei Kramer:
Isabel Krippendorf

Marketing
Kramer-Werke GmbH
Wacker Neuson Str. 1
88630 Pfullendorf
Deutschland
Telefon: +49-(0)7552-9288-120
Isabel.krippendorf@kramer.de
www.kramer.de

Über das Unternehmen Kramer:
Die Kramer-Werke GmbH ist ein produzierendes mittelständisches Unternehmen, das Wert auf die eigene Forschung und Entwicklung legt. Unter dem Markennamen Kramer werden kompakte Radlader, Teleradlader und Teleskoplader in die Bauwirtschaft, Landwirtschaft, den Garten- und Landschaftsbau, Kommunen, Mietparks und Recyclingunternehmen vertrieben. Alle Produkte aus dem Hause Kramer zeichnen sich durch fortschrittliche Technik und höchste Qualität aus. Mit der Kramer-typischen Allradlenkung nimmt das Unternehmen eine führende Marktstellung in Europa ein. Die Kramer-Werke GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Wacker Neuson SE.