Unsere Historie

Unsere Historie

Die Ursprünge des Konzerns liegen im Jahr 1848, als Johann Christian Wacker eine Schmiede in Dresden gründete. 1930 meldete das Unternehmen für einen elektrischen Stampfer zur Bodenverdichtung sein erstes von mittlerweile über 400 Patenten und Gebrauchsmustern an. Seit 2005 ergänzt die Weidemann GmbH mit Kompaktmaschinen für die Landwirtschaft den Unternehmensverbund.

Es folgte die Umfirmierung in die Aktiengesellschaft. Im Mai 2007 ging das Unternehmen an die Börse (heute im S-DAX) und im selben Jahr fusionierte die Wacker Construction Equipment AG mit der österreichischen Neuson Kramer Baumaschinen AG, die 2001 aus dem Zusammenschluss von Neuson Baumaschinen GmbH und der Kramer-Werke GmbH entstanden war. 67 Prozent der Firmenanteile liegen im Besitz der Familien Wacker und Neunteufel. Hans Neunteufel ist Vorsitzender des Aufsichtsrates, den Vorstand leitet Cem Peksaglam.