Fragen & Antworten

zum Thema Berufsausbildung:

In welchen Berufen bildet die Wacker Neuson Group aus?

Am Standort München (Konzernzentrale):

  • Industriekaufmann/-frau
  • Studiengang Industrie (Berufakademie)
  • Studiengang Maschinenbau (Berufsakademie)

Am Standort Reichertshofen (bei Ingolstadt):

  • Industriemechaniker/-in
  • Zerspanungsmechaniker/-in

In unseren Niederlassungen in Deutschland:

  • Mechaniker/-in für Land- und Baumaschinentechnik

Am Standort Pfullendorf (Kramer-Werke GmbH):

  • Fertigungsmechaniker/-in
  • Industriekaufmann/-frau mit Zusatzqualifikation

 Am Standort Linz, Österreich:

  • Baumaschinentechniker/-in

 An den Standorten Korbach/Diemelsee-Flechtdorf (Weidemann GmbH; bei Kassel):

  • Industriekaufmann/-frau
  • Fertigungsmechaniker/-in
  • Technischer Zeichner/-in
  • Studiengang Industrie (Berufsakademie)
  • Kaufmann/-frau im Außenhandel Studiengang Kommunikationswirt/-in (Berufsakademie)
Wann und wie bewerbe ich mich auf einen Ausbildungsplatz?

Ihre Bewerbung für den Ausbildungsbeginn im September sollte uns bis Ende November des Vorjahres vorliegen. So haben Sie die besten Chancen, bei der Auswahl berücksichtigt zu werden. Einen festgeschriebenen Bewerbungszeitraum gibt es bei uns nicht, oft sind unsere Ausbildungsplätze jedoch schnell besetzt. Bewerben könnt Sie sich entweder über unsere Homepage oder per Post bei der jeweiligen Personalabteilung.

Wie gestaltet sich die Auswahl?

Die Auswahl beginnt mit einer Vorauswahl anhand der eingegangenen Bewerbungsunterlagen. Es folgt, je nach Ausbildungsgang, ein persönliches Vorstellungsgespräch und/oder ein Testverfahren. Oft führen wir vorab auch ein kurzes Telefoninterview.

Wer betreut mich während der Ausbildung?

Sie werden während der gesamten Ausbildungszeit von geschulten Ausbildern betreut. An diese können Sie sich mit Ihren Fragen und Problemen jederzeit wenden. Während der Ausbildungseinsätze in den Fachabteilungen stehen Ihnen zusätzlich qualifizierte Ausbilder für die Vermittlung der entsprechenden Fachkenntnisse zur Seite.

Wo findet der Berufsschulunterricht statt?

Am Standort München:
Die Auszubildenden im Ausbildungsgang Industriekaufmann/-frau haben Blockunterricht in der Berufsschule in München.
www.bsbkik.musin.de

Am Standort Reichertshofen:
Die Auszubildenden im Ausbildungsgang Industriemechaniker/in und Zerspanungsmechaniker/in haben Blockunterricht an der Staatlichen Berufsschule in Pfaffenhofen.
www.bspaf.de

Am Standort Pfullendorf:
Fertigungsmechaniker/innen gehen sechsmal pro Monat zur Berufsschule in Bad Saulgau.
www.gewerbliche-schule-saulgau.de
Industriekauffrauen/-männer gehen sechsmal pro Monat zur Berufsschule in Friedrichshafen.
www.hes.fn.bw.schule.de

Am Standort Diemelsee-Flechtdorf/Korbach:
Die Auszubildenden im Ausbildungsgang Industriekaufmann/-frau haben wöchentlichen Unterricht in der Berufsschule in Bad Arolsen.
bs-korbach.de
Die Auszubildenden im Ausbildungsgang Technischer Zeichner/-in haben wöchentlichen Unterricht in der Berufsschule in Frankenberg.
Die Auszubildenden im Ausbildungsgang Kaufmann/-frau im Außenhandel haben wöchentlichen Unterricht in der Berufsschule in Marburg.
www.ksm-mr.de
Die Auszubildenden zum Ausbildungsberuf Fertigungsmechaniker/-in haben wöchentlichen Unterricht in der Berufsschule in Frankenberg
www.viessmann-schule.de

Gibt es innerbetrieblichen Unterricht?

Für unsere Auszubildenden im Ausbildungsgang Industriekaufmann/-frau am Standort München gibt es regelmäßig innerbetrieblichen Unterricht.
Für unsere Auszubildenden im Ausbildungsgang Fertigungsmechaniker/-in am Standort Pfullendorf gibt es regelmäßig innerbetriebliche Lerngruppen.
Für unsere Auszubildenden im Ausbildungsgang Industriemechaniker/-in und Technischer Zeichner/-in gibt es theoretische Prüfungsvorbereitungen. 

Was ist eigentlich das Spannende an einer Ausbildung bei der Wacker Neuson Group?

Die Ausbildung beginnt mit einer speziell für unsere neuen Azubis und Studenten gestalteten Einführungsveranstaltung, die je nach Standort individuell geplant wird.
Zahlreiche Praxiseinsätze in verschiedenen Abteilungen gestalten die Ausbildung sehr abwechslungsreich und anspruchsvoll. In der Konzernzentrale, am Standort München, lernen Sie als unsere kaufmännischen Auszubildenden beispielsweise 15 verschiedene kaufmännische Abteilungen kennen. Sie erhalten dadurch einen sehr guten Überblick über das Unternehmen und lernen das Zusammenspiel verschiedenster Bereiche kennen.
Jeder Auszubildende am Standort München arbeitet im Laufe der Lehrzeit für einige Wochen an einem Vertriebsstandort in Deutschland und lernt so die Tätigkeiten direkt im Kundenkontakt kennen. Sie werden in den Einsatzabteilungen direkt in den Arbeitsalltag eingebunden und arbeiten eigenverantwortlich an Projekten mit. Wir achten darauf, immer nur eine/-n Auszubildende/-n pro Abteilung einzuteilen und gewährleisten so eine intensive und persönliche Betreuung. Sofern möglich, berücksichtigen wir Ihre persönlichen Wünsche bei der Einsatzplanung. Unsere kaufmännischen Auszubildenden am Standort in Pfullendorf durchlaufen während der Ausbildung die Abteilungen Einkauf/Logistik, Finanz- und Rechnungswesen, Vertrieb/Marketing, Ersatzteilwesen, Kundendienst und Personalabteilung und absolvieren im zweiten Ausbildungsjahr ein mehrwöchiges Praktikum im Ausland.

Wie sind die Chancen einer Übernahme nach einer Ausbildung?

Seit Jahren decken wir unseren Bedarf an Nachwuchskräften vorrangig aus den Reihen der eigenen Auszubildenden. Wer bei uns mit Engagement und Leistungsbereitschaft die Ausbildung absolviert hat, hat sehr gute Übernahmechancen.

Welche Aufstiegschancen habe ich bei der Wacker Neuson Group mit einer Berufsausbildung?

Die Berufsausbildung ist für uns der Grundstein für weitere Personalentwicklung. Im Anschluss an die Ausbildung werden Sie sowohl in der täglichen Arbeit als auch projektbezogen die eigenen Fähigkeiten weiterentwickeln. Wer bei uns weiterkommen will, der wird gefördert. Dies kann durch eine Erweiterung der Aufgaben und Verantwortungsbereiche, aber auch durch interne und/oder externe Weiterbildung erfolgen.

Kann ich bei der Wacker Neuson Group auch eine Ausbildung machen, wenn ich nicht am Standort wohne?

Natürlich. In Abhängigkeit von der Entfernung zwischen Wohnort und Arbeitsstätte sollte jedoch über einen Umzug nachgedacht werden. Beachtet werden sollte, dass die Einwilligung der Eltern benötigt wird, sollten Sie noch nicht volljährig sein.

Worauf legt die Wacker Neuson Group besonderen Wert?
  1. Interesse an den Ausbildungsinhalten: Im eigenen Interesse solltest Sie sich im Vorfeld intensiv über die Ausbildung informieren. In der heutigen Zeit gibt es so viele verschiedene Ausbildungsgänge, dass eigentlich jeder den für ihn/sie richtigen finden kann. Wir können im Vorstellungsgespräch nicht die Funktion einer Berufsberatung übernehmen, Sie sollten also gute Argumente vorbringen können, warum Sie einen bestimmten Ausbildungsgang gewählt haben.
  2. Ausgeprägte Leistungsbereitschaft: Gerade zu Beginn einer Ausbildung zählt das "Wollen" oft mehr als das „Können“. Motivation ist unabdingbar für eine erfolgreiche Ausbildung!
  3. Lernbereitschaft: Vielleicht haben Sie schon einmal den Begriff „lebenslanges Lernen“ gehört. Das bedeutet, dass man in der heutigen Arbeitswelt immer wieder mit neuen Aufgaben und Verantwortungsbereichen konfrontiert wird. Daher ist es wichtig, dass man stets bereit ist, sich in neue Aufgabenbereiche einzuarbeiten. Wir sehen daher die Bereitschaft, immer wieder neue Dinge erlernen zu wollen, als wichtige Grundlage für Erfolg an.
  4. Gute Kommunikationsfähigkeiten: In fast allen Unternehmensbereichen werden gute kommunikative Fähigkeiten gefordert, und das nicht nur bei kaufmännischen Ausbildungsgängen. In allen Bereichen ist es wichtig, auf andere Menschen zugehen zu können, sich über Fragen auszutauschen oder im Gespräch mit anderen nach den besten Lösungen für eine Aufgabenstellung zu suchen.
  5. Selbstständige Arbeitsweise: Ein wichtiges Ziel der Ausbildung ist es, eine selbstständige Arbeitsweise zu fördern. Dies beginnt schon am ersten Tag. Natürlich wird man anfangs noch viele Fragen haben und gelegentlich Unterstützung benötigen. Sie werden jedoch sehen, dass Sie mit zunehmender Erfahrung immer mehr Sicherheit bei der Erledigung Ihrer Aufgaben gewinnen. 

 

 

 

Gibt es Möglichkeiten, die Ausbildungszeit zu verkürzen?

Bei entsprechenden Vorkenntnissen (z. B. Abitur) kann die Ausbildung um ein bzw. um ein halbes Jahr verkürzt werden. Bei entsprechend guten Leistungen kann die Ausbildung auch während der Lehrzeit verkürzt werden. Am Standort Pfullendorf und am Standort München ist die Lehrzeit der Industriekauffrauen/-männer bereits generell um sechs Monate verkürzt – insgesamt dauert sie somit 2,5 Jahre.

Werden bei der Wacker Neuson Group jedes Jahr die gleichen Ausbildungsberufe angeboten?

Nicht jedes Jahr bietet Wacker Neuson die gleichen Ausbildungsberufe an. Deshalb ist es wichtig, sich über die jeweiligen aktuellen Angebote zu informieren: » Aktuelle Stellenangebote

Worauf wird bei einem potenziellen Studenten einer Dualen Hochschule Wert gelegt?

Ein Studium an einer Berufsakademie verlangt viel Ehrgeiz, Selbstdisziplin und Lernmotivation. Zudem ist ein gutes Abiturzeugnis Grundvoraussetzung für das anspruchsvolle Studium an einer Berufsakademie.

zum Thema Bewerbung:

Was mache ich, wenn ich kein passendes Stellenangebot gefunden habe? Gibt es die Möglichkeit einer Initiativbewerbung?

Gerne können Sie sich initiativ bewerben. Bitte konkretisieren Sie dann jedoch sehr genau Ihre Berufswünsche, den Standort, für den Sie sich bewerben, und idealerweise eine konkrete Zielposition. Nur dann können wir eine Einsatzmöglichkeit bei Wacker Neuson prüfen. Bitte nutzen Sie hierfür unser Online-Portal oder bewerben Sie sich schriftlich per Post.

Woraus bestehen vollständige Bewerbungsunterlagen?

Vollständige Bewerbungsunterlagen bestehen für uns aus einem Anschreiben, einem Lebenslauf sowie Zeugnissen. Sollten Sie bereits praktische Erfahrung vorweisen können, so belegen Sie dies durch entsprechende Praktikums- oder Tätigkeitsnachweise bzw. Arbeitszeugnisse.

Wenn ich das Abschlusszeugnis noch nicht erhalten habe, kann ich es nachreichen?

Selbstverständlich.

Was ist die bevorzugte Form der Bewerbung?

Sie können sich direkt über unsere Stellenbörse bewerben oder per Post an die entsprechende Personalabteilung.

Wie oft werden auf der Website veröffentlichte Jobs aktualisiert?

Das Angebot auf unserer Website wird mehrfach pro Woche aktualisiert, sodass Sie dort keine Ausschreibungen auf Stellen finden, die bereits vergeben sind.

Wie erfahre ich, dass meine Online-Bewerbung angekommen ist?

Sollten Sie sich über unser Online-Bewerberformular bewerben, so erhalten Sie umgehend eine Eingangsbestätigung von unserem System. Sollten Sie sich postalisch bewerben, so bekommen Sie zeitnah einen Zwischenbescheid aus der Personalabteilung.

Was passiert nach Eingang meiner Bewerbung?

Selbstverständlich erhalten Sie eine Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung – bei einer Online-Bewerbung innerhalb von Minuten, bei einer Bewerbung per Post im Laufe weniger Tage.
Anhand der Bewerbungsunterlagen treffen wir dann eine erste Vorauswahl. Je nach Ausbildungsgang und Ausbildungsstandort folgen im nächsten Schritt ein Telefoninterview oder ein persönliches Vorstellungsgespräch.

Erhöht sich die Chance meiner Bewerbung, wenn ich im Vorfeld anrufe?

Nein. Auch die Nennung konkreter Ansprechpartner im Anschreiben verbessert Ihre Chancen nicht. 

zum Thema Berufseinstieg:

Vergeben Sie Abschlussarbeiten?

Ja. Aktuelle Angebote führen wir unter unseren Stellenanzeigen auf.

Kann man als Schüler ein Praktikum bei der Wacker Neuson Group machen?

Sie können ein gewerbliches Praktikum in einer unserer Niederlassungen oder in unseren Produktionsstätten in Reichertshofen (bei Ingolstadt), Pfullendorf (Bodensee) oder in Diemelsee-Flechtdorf (bei Kassel) machen – sowohl als reguläres Schulpraktikum als auch aus eigener Initiative in Ihren Ferien. Wichtig ist, dass Sie uns den gewünschten Zeitraum sowie Ihren Berufswunsch nennen.

Bieten Sie auch für Quereinsteiger einen Einstieg in die Baumaschinentechnik an?

Ja. Wir haben hierfür speziell unser technisches Einstiegsprogramm entwickelt. Mit dem technischen Einstiegsprogramm bieten wir auch Branchenfremden die Chance zum Einstieg in die Baumaschinentechnik. Die einzigen Voraussetzungen sind eine abgeschlossene technische Ausbildung (z. B. Kfz-Mechaniker, Industriemechaniker o. Ä.) sowie der Ergeiz, sich weiterzubilden. Während des einjährigen Programms wird Ihnen durch Schulungen und Praxiseinsätze das grundlegende Wissen und Können im Bereich Baumaschinentechnik vermittelt. Sie erhalten eine angemessene Vergütung und nach erfolgreichem Abschluss des Programms haben Sie die große Chance auf Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis. Fragen zu dem Programm beantwortet Ihnen gern Yvonne Hellwig (Personalabteilung München, Tel.: 089 - 354 02 -353).