Werden Sie Teil eines weltweiten Erfolgs.

Unsere Mitarbeiter erzählen ihre Geschichte:

Mitarbeiter Logistikzentrum, Karlsfeld

„Schon während meiner Berufsausbildung zum Industriekaufmann bei der Wacker Neuson Group konnte ich viele spannende Abteilungen durchlaufen. Das stets freundliche Betriebsklima sowie die vielfältigen Aufgaben gefielen mir dabei besonders. Nach der Ausbildung bot sich für mich die Gelegenheit, im Logistik-Center zu arbeiten. Zu meinen Aufgaben gehört es unter anderem, alle Logistikprozesse zu untersuchen und nach innovativen Optimierungsmöglichkeiten zu suchen, um die Effizienz weiter zu verbessern. Neben diesen Tätigkeiten finde ich gerade Großprojekte sehr reizvoll, da hier neben dem Logistik-Center oftmals auch andere Unternehmensbereiche, sogar grenzüberschreitend, eingebunden sind. Das sehr abwechslungsreiche Aufgabenspektrum bietet mir immer neue Herausforderungen.“

Fachbereichsleitung Vermietung, München

„Vor sieben Jahren habe ich bei der Wacker Neuson Group als Rental Leiter in der Vertriebsaußenorganisation begonnen. Die sehr abwechslungsreichen und vielfältigen Aufgaben im Vermietgeschäft der Wacker Neuson Niederlassung haben mir sehr viel Freude bereitet. Insbesondere der direkte Kontakt zum Kunden, die Zusammenarbeit in der Niederlassung und in der gesamten Organisation sowie die guten betrieblichen Voraussetzungen haben mir immer viel Kraft und Motivation gegeben.

Der Spaß am verantwortungsvollen und selbständigen Arbeiten hat mich schließlich dazu motiviert, mich neben der Arbeit im Unternehmen auch schulisch weiterzubilden.

Die Wacker Neuson Group begrüßte dies und bot mir nach erfolgreichem Abschluss meines Studiums die Fachbereichsleitung Vermietung für Zentral- und Osteuropa an. Diese Aufgabe übernehme ich seit inzwischen drei Jahren mit großer Freude. Aufgrund dieser Erfahrung steht für mich fest, dass die Wacker Neuson Group ein Arbeitgeber ist, der gute Leistung und Motivation honoriert und engagierten Mitarbeitern die Chancen bietet, sich beruflich zu entfalten und auch persönlich weiter zu entwickeln. Bereits von Beginn an wurde sehr viel Wert auf meine betriebliche und persönliche Förderung gelegt. Das hat mich enorm motiviert und mir sowohl beruflich als privat sehr viel gebracht.“

Mitarbeiterin Forschung und Entwicklung, München

„Vor einem Jahr habe ich mein Duales Studium, Fachrichtung Maschinenbau, bei Wacker Neuson erfolgreich abgeschlossen. Während der Praxisphasen konnte ich häufig frisch Erlerntes aus den Theoriephasen bei der Lösung von Teilaufgaben realer Projekte anwenden und vertiefen. Meine Kollegen und Betreuer waren dabei immer sehr hilfsbereit. Sie haben mir die Unterstützung geboten, die ich benötigte, aber auch viel Freiraum für Selbständigkeit und die eigene Kreativität gelassen. Durch diese Arbeitsweise konnte ich sehr viele Erfahrungen sammeln, die es mir ermöglichen, bereits heute eigene Projekte zu leiten. Der für mich bisher schönste Erfolg bei Wacker Neuson ist, dass das Ergebnis meiner Diplomarbeit zum Patent angemeldet wurde. Mein Ziel für die Zukunft ist es, möglichst viele weitere innovative Entwicklungen ins Unternehmen einzubringen.“

Mitarbeiterin Personalabteilung, München

"Wacker Neuson? Kenn ich nicht!

Das war meine erste Reaktion, als mir ein Freund vorschlug, mich doch bei dieser Firma als Diplomandin zu bewerben. Beim Schreiben meiner Diplomarbeit im Vertrieb spürte ich, welche Vorzüge die Arbeit in einem mittelständischen und gleichzeitig international ausgerichteten Familienunternehmen bietet. Die sehr gute Betreuung während meiner Abschlussarbeit, das Betriebsklima, der Zusammenhalt unter den Mitarbeitern und das lockere Verhältnis zu den Vorgesetzten haben mich schwer beeindruckt. Und in welcher Firmenkantine trifft man schon fast jeden Mittag den Vorstand beim Essen?

Nach Abschluss des Studiums stand für mich fest: Da will ich arbeiten!

In der Personalabteilung erhielt ich die Chance, mich zu beweisen, obwohl mein Schwerpunkt während des BWL-Studiums nicht gerade im Bereich Personal angesiedelt war. Ich startete zunächst auf einer Assistenzstelle und arbeitete den erfahreneren Kolleginnen und Kollegen zu. Dies war jedoch die Möglichkeit, alle Bereiche kennen zu lernen, mit meinen Aufgaben zu wachsen und mit der Zeit mehr und mehr Verantwortung zu übernehmen. Aus den sechs Monaten Diplomandenzeit sind inzwischen fast vier Jahre geworden.

Ich finde es nicht schlimm, wenn einem als Nicht-Brancheninsider der Name Wacker Neuson nicht gleich ein Begriff ist; man von Maschinen wie Stampfern, Rüttelplatten und Innenvibratoren noch nie etwas gehört hat. So ging es mir anfangs ja auch. Aber spätestens bei der Einführungsveranstaltung für neue Mitarbeiter, die zweimal jährlich stattfindet, können alle neuen Kolleginnen und Kollegen sämtliche Maschinen unseres Produktportfolios selbst austesten. Das ist ein riesiger Spaß und hat unheimlich viel dazu beigetragen, dass ich mich voll und ganz mit Wacker Neuson identifiziere."

Mitarbeiter IT, München

„Bei der Wacker Neuson Group zu arbeiten, hat inzwischen schon fast Tradition in meiner Familie. Bereits mein Vater und mein Onkel arbeiteten hier und ich bereue nicht, diese Tradition fortzusetzen, denn ich habe einen sehr spannenden Job, bei dem stetig neue, herausfordernde Projekte auf mich warten. Es gefällt mir, dass die Arbeit sehr abwechslungsreich ist und man gute Chancen hat, sich beruflich weiterzuentwickeln. Angefangen habe ich 2003 im Controlling, knapp drei Jahre später wechselte ich dann in die Abteilung Finance Systems. Heute arbeite ich in der IT-Abteilung, Bereich Business Solutions. Für diesen Weg, den ich bei Wacker Neuson zurückgelegt habe, war es sicherlich sehr hilfreich, dass es bei Wacker Neuson keine starren Hürden zwischen den Bereichen gibt. Wer seine Erfahrungen nutzen möchte und bereit ist, Neues zu lernen, wird vom Unternehmen gefördert und auf seinem Weg unterstützt. Diese Offenheit strahlt auch auf das Betriebsklima ab. Die Zusammenarbeit und der Zusammenhalt in den Teams sind sehr gut.“

Mitarbeiterin Personalabteilung, München

„Die Möglichkeit, Beruf und Familie zu vereinbaren, war für mich ein wichtiger Aspekt, als ich mich bei Wacker Neuson bewarb. Durch flexible Arbeitszeitregelungen, aber auch durch das Verständnis von Führungskraft und Kollegen gelingt mir dieser „Spagat“. In der heutigen Zeit nicht selbstverständliche Sozialleistungen wie z. B. den Kindergartenzuschuss werte ich ebenfalls als Zeichen eines wirklich familienfreundlichen Unternehmens.“

Mitarbeiter Produktion, Reichertshofen

„Vor über 25 Jahren begann ich meine Lehre zum Maschinenschlosser bei Wacker Neuson in Reichertshofen. Anschließend, während meiner Tätigkeit in der Produktion, besuchte ich abends die vier Jahre dauernde Technikerschule und im vierten Jahr bot man mir eine Stelle in der Arbeitsvorbereitung an. Seither bin ich zuständig für das Programmieren sowie für die Neubeschaffung aller Dreh- bzw. Schleifmaschinen in meiner Fokus-Fabrik. Auch die CAD-Konstruktion von Sonderspannmitteln und Montagevorrichtungen gehört zu meinem Aufgabengebiet. Mein eigenständiges Arbeiten beschränkt sich nicht nur auf die Theorie am Schreibtisch, auch die Praxis durch das Einfahren der CNC-Programme an den verschiedensten Maschinen machen meine Aufgaben so interessant.“

Mitarbeiter Vertriebsinnendienst, Weidemann

„Eine fundierte Ausbildung in vielen Bereichen des Unternehmens war für mich die Grundlage für eine langfristige Zukunft bei Weidemann. Hier habe ich die Chance bekommen, in ein interessantes Berufsleben einzusteigen. Heute bin ich im Vertriebsinnendienst für die Kommunikation zwischen Weidemann und seinen Vertriebspartnern verantwortlich. Der Alltag ist gespickt mit abwechslungsreichen Aufgaben, bei denen stets die Suche nach Problemlösungen und die Zufriedenheit unserer Kunden oberste Priorität hat. Die anspruchsvollen Tätigkeiten sowie ein positives Arbeitsklima und Umfeld sorgen für eine hohe Motivation im Unternehmen.“

Wir stehe auf Originale

Unter den aktuellen Stellenangeboten finden Sie die derzeit offenen Stellen in unserem Konzern.